VishyAnand Dortmund

Pawel Eljanow siegt im Großmeisterturnier Deutschland Grand Prix

Nachdem Viswanathan Anand bereits in der dritten Partie die Chance hatte das Match für sich zu entscheiden, konnte er sich mit einem Sieg in der vierten Runde den Titel im Match der Weltmeister bei der Sparkassen Chess Trophy sichern. Wieder kam Anand angenehm aus der Eröffnungsphase, doch Kramnik spielte kreativ und entfachte einen Königsangriff. Anand fand in der kritischen Phase die einzigen Verteidigungszüge und Kramnik musste sich so mit einem Dauerschach begnügen. Beide Spieler waren sich einig, dass der Inder den Sieg im Match der 48. Internationalen Dortmunder Schachtage absolut verdient hat. Die Zuschauer konnten alle Partien live online verfolgen und waren begeistert die beiden lebenden Legenden das innovative Schachformat spielen zu sehen.

 

Pavel Eljanov

Starke deutsche Leistungen im Deutschland Grand Prix

Im parallel im Kongresszentrum der Dortmunder Westfalenhallen ausgetragenen Deutschland Grand Prix waren drei Großmeister vor der letzten Runde gleichauf. Daniel Fridman fehlte nach dem anstrengenden Turnier etwas die Energie, sodass er in der letzten Runde mit einem Remis zufrieden war. Dmitrij Kollars erhielt ein leicht besseres Endspiel gegen den in Dortmund glücklosen Andreas Heimann. Doch das reichte nicht zum Sieg und diese Partie endete ebenfalls Remis. Somit ergab sich für Pawel Eljanow die Chance auf den alleinigen Turniersieg, da er sich einen großen Vorteil im zweischneidigen Mittelspiel erarbeitete. Rustam Kasimjanow verteidigte sich hart, aber nach über fünf Stunden gewann Eljanow das Endspiel und als alleiniger Sieger das Turnier.

Dmitrij Kollars und Daniel Fridman waren insgesamt trotzdem sehr zufrieden. Fridman gab Einblicke nach der letzten Runde im Video bei Pressesprecher Patrick Zelbel:

https://www.youtube.com/watch?v=2iFPR7Jj1hQ

Vincent Keymer ist durch die gute zweite Turnierhälfte erstmals auf die Marke von 2600 ELO gekommen.

Tabelle im Deutschland Grand Prix:

1. Eljanow 6 / 9

2. Kollars 5,5 / 9

3. Fridman 5,5 / 9

4. Keymer 5 / 9

5. Ponomarjow 4,5 / 9

6. Meier 4,5 / 9

7. Kamsky 4 / 9

8. Kasimjanow 4 / 9

9. Bartel 3 / 9

10. Heimann 3 / 9

Ruben Köllner

Ruben Köllner gewinnt den Sportland NRW Cup

Ruben Gideon Köllner übernahm in der Mitte des Rundenturniers für die stärksten deutschen Jugendspieler im Rahmen der 48. Internationalen Dortmunder Schachtage die Führung und gab diese nicht mehr ab. Mit 6,5 Punkten aus 9 Partien gewann er das Turnier und erzielte die zweite Norm für den Titel „Internationaler Meister“.

Dies war nicht die einzige Norm, Alessia Ciolacu erspielte sich eine WIM Norm, schlug dabei in der letzten Runde IM Dennes Abel und freut sich über ein sattes Eloplus.

Die aktuelle Tabelle und alle Ergebnisse finden Sie hier:

Sportland NRW Cup - Sparkassen Chess Trophy 2021 (sparkassen-chess-trophy.de)

Im Sportland NRW Mädchen Cup konnte Melanie Müdder mit einem Sieg gegen Tamila Trunz das Turnier souverän gewinnen. Insgesamt war das Mädchenturnier bemerkenswert kämpferisch und es gab kaum Remispartien.


Bilder und Berichte sind über die Turnierwebseite zu finden: www.sparkassen-chess-trophy.de
Weitere exklusive Inhalte mit den Großmeistern auf YouTube: Dortmund Chess Channel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.