Eröffnungszug Runde 3

Dmitrij Kollars mit den besten Chancen auf den Sieg im Deutschland Grand Prix

Im 40. Zug hatte Viswanathan Anand die Möglichkeit das Match im No Castling World Masters der Sparkassen Chess Trophy für sich zu entscheiden: Anstelle von 40.Sf4? sehen beide Spieler einige Möglichkeiten die Partie direkt zu gewinnen, wie sie im Analysevideo erklären:

https://www.youtube.com/watch?v=qrgnZRHMix4

Die dritte Partie des Zweikampfes startete mit ähnlichen Mustern wie schon in Begegnung Nummer 1: Anand eröffnete mit 1.c4, Kramnik bewegte früh mit 6…h5!? seinen h-Bauern. Doch dieses Mal war die schwarze Ausgangslage besser und das Mittelspiel gut spielbar. Doch die Partie entglitt dem 14. Schachweltmeister, sodass der Inder die genannten Siegchancen bekam. Kramnik überstand diese Momente und es ergab sich nach 5 Stunden Spielzeit ein komplexes Turmendspiel, in welchem Kramnik sich eine Punkteteilung erkämpfte. Damit steht es 2 – 1 für Anand vor der entscheidenden letzten Partie am Sonntag, 13 Uhr. Die heutige Partie wurde von dem Vorsitzenden der Emanuel Lasker Gesellschaft, Thomas Weischede, eröffnet.

 Dmitrij KollarsVierkampf um den Titel im Deutschland Grand Prix

Im Deutschland Grand Prix der 48. Internationalen Dortmunder Schachtage konnte Dmitrij Kollars am Vormittag den bis dahin führenden Pawel Eljanow überzeugend besiegen und übernahm dadurch die Führung. Der junge deutsche Großmeister wurde in der Nachmittagsrunde dann vom erfahrenen ehemaligen FIDE Weltmeister Rustam Kasimjanow auf dem falschen Fuß erwischt: In einer gut bekannten Variante der schottischen Eröffnung stand Kollars somit schnell schlecht und verlor die Partie. Dadurch konnten Eljanow und Fridman mit Remisen aufschließen, sodass diese 3 Spieler nun mit jeweils 5 Punkten an der Spitze stehen. Dicht dahinter lauert Vincent Keymer mit 4,5 Punkten. Lokalmatador Fridman gewann dabei ein technisches Turmendspiel gegen Andreas Heimann in der Vormittagsrunde, während Vincent Keymer gegen Mateusz Bartel mit Schwarz erst zwei Bauern und dann die Partie gewann. Damit ist der 16-jährige bei der magischen ELO-Marke 2600 im Liverating angekommen.

Tabelle im Deutschland Grand Prix:

1. Kollars 5 / 8
2. Eljanow 5 / 8
3. Fridman 5 / 8
4. Keymer 4,5 / 8
5. Ponomarjow 4 / 8
6. Kasimjanow 4 / 8
7. Meier 4 / 8
8. Kamsky 3,5 / 8
9. Bartel 2,5 / 8
10. Heimann 2,5 / 8

Paarungen der letzten Runde:

Kollars – Heimann
Eljanow – Kasimjanow
Fridman – Meier
Ponomarjow – Keymer
Bartel – Kamsky

Krishnan Sasikiran min

GM Krishnan Sasikiran gewinnt Sparkassen Online Open

Das Online Open im „No Castling Chess” was als Ersatz für ein großes Open vor Ort geplant wurde, fand heute sein Ende im Finale. Elofavorit Krishnan Sasikiran (2647) aus Indien gewann das Turnier mit 6 Punkten aus 7 Partien in einem knappen Turnier.
Einen Bericht über das mit über 300 Teilnehmern gestartete Turnier finden Sie online:

Sasikiran gewinnt Sparkassen Online Open - Sparkassen Chess Trophy 2021 (sparkassen-chess-trophy.de)

Zwei Normen im Sportland NRW Cup für junge Talente

Ruben Gideon Köllner führt das Rundenturnier für die besten deutschen Jugendspieler im Rahmen der 48. Internationalen Dortmunder Schachtage an und hat eine Runde vor Schluss bereits eine begehrte IM-Norm sicher. Dies ist seine zweite Norm, bei der dritten bekommt er den Titel „Internationaler Meister“ verliehen. Die stark aufspielende rumänische Frauenmeisterin Alessia Ciolacu hat währenddessen eine Runde vor Schluss bereits ihre erste WIM-Norm sicher.

Die aktuelle Tabelle und alle Ergebnisse finden Sie hier:

Sportland NRW Cup - Sparkassen Chess Trophy 2021 (sparkassen-chess-trophy.de)

Im Sportland NRW Mädchen Cup konnte Melanie Müdder heute die führende Michelle Trunz mit Weiß schlagen und hat somit eine Runde vor Schluss mit einem halben Punkt Vorsprung beste Chancen auf den Turniersieg.

Liveübertragungen sind über die Turnierwebseite zu finden: www.sparkassen-chess-trophy.de
Weitere exklusive Inhalte mit den Großmeistern auf YouTube: Dortmund Chess Channel

Morgen wird in allen vier Wettbewerben vor Ort in den Dortmunder Westfalenhallen die entscheidende Runde um 13 Uhr begonnen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.