wm2008 0108 minAnand beginnt mit Weißpartie gegen Kramnik bei der Sparkassen Chess Trophy 2021

Der 15. Schachweltmeister Viswanathan eröffnet am 14. Juli das Highlight der Dortmunder Schachtage gegen den 14. Schachweltmeister Wladimir Kramnik. Damit startet das NC World Masters im rochadefreien Schach im Kongresszentrum der Westfalenhallen. Das erste Turnier der Veranstaltung startet bereits am 10. Juli mit dem Sparkassen Online Open. Im Deutschland Grand Prix werden sich nationale Topspieler mit internationalen Spitzenspielern ab dem 13. Juli messen. Gleichzeitig finden zwei Sportland NRW Cups für aufstrebende Jugendliche der Region statt.  

„Wir freuen uns sehr, dass es mit dem prestigeträchtigsten Schachturnier Deutschlands nun endlich losgeht und wir Zuschauern und Spielern herausragende innovative Turnierformate anbieten können“ blickt Veranstaltungsleiter Carsten Hensel auf den schachlichen Höhepunkt des Jahres. Das Event in Dortmund wird unter bestmöglichen Hygiene-Bedingungen in den Westfalenhallen veranstaltet. Nicht nur die gespielten Schachpartien, sondern auch die Bilder werden live in alle Welt ausgestrahlt. Schachfans aus aller Welt können so Einblicke in das Match der Weltmeister und das Großmeisterturnier genießen.

NC World Masters im Blickpunkt der Schachwelt

Mit Wladimir Kramnik und Viswanathan Anand werden zwei lebende Legenden der internationalen Schachszene vier Schachpartien mit klassischer Bedenkzeit ohne die Möglichkeit der Rochade gegeneinander spielen. Das sogenannte „No-Castling Chess“ ist eine Idee von DeepMind, der weltweit führenden Unternehmung zur Entwicklung künstlicher Intelligenz und ihrer künstlichen Intelligenz AlphaZero. Das Spiel verspricht dadurch noch dynamischer und unterhaltsamer zu werden, ohne von seinen bekannten Regeln und Mustern abzuweichen. Der Sieger wird in den Partien am 14., 15., 17. und 18. Juli ermittelt. Im Nachgang der Veranstaltung wird das Match gemeinsam mit DeepMind analysiert und der weltweiten Öffentlichkeit nähergebracht werden.

Deutschland Grand Prix

Als zweites Veranstaltungshighlight wird der „Deutschland Grand Prix“ ausgetragen, der auch künftig fester Bestandteil sein wird. Turnierdirektor Andreas Jagodzinsky hat ein überaus spannendes Teilnehmerfeld gewinnen können. Die deutschen Farben werden durch die beiden langjährigen Nationalspieler Georg Meier und Daniel Fridman vertreten, außerdem durch die aufstrebenden Großmeister Dmitrij Kollars, Andreas Heimann und den erst 16-jährigen Vincent Keymer. Zwei ehemalige FIDE Weltmeister stehen mit Ruslan Ponomarjow und Rustam Kasimjanov ebenfalls im Teilnehmerfeld. Angeführt wird die Setzliste vom Ukrainer Pawel Eljanow. Mit Gata Kamsky und Mateusz Bartel kehren zwei bekannte Gesichter zurück nach Dortmund. Die zehn Großmeister sind heiß nach pandemiebedingter Pause wieder an das Schachbrett zurückzukehren und spielen im klassischen Schach ab dem 13. Juli die Sieger aus.

Sportland NRW Cup

In diesem parallel ausgetragenen Turnier werden die stärksten deutschen Nachwuchstalente im internationalen Vergleich stehen. Das Turnier wird durch das Land NRW mit seiner Initiative „Sportland NRW“ unterstützt und bietet den Jugendlichen die Chance begehrte Normen für den Titel „Internationaler Meister“ zu erzielen. Mit FM Alexander Krastev, FM Ruben Köllner, WFM Alessia Ciolacu und Moritz Runte sind insbesondere große NRW Talente im attraktiven Teilnehmerfeld. Außerdem findet mit dem Sportland NRW Mädchen Cup ein reines Mädchenturnier statt, um auch den weiblichen Nachwuchs zu fördern und den Spielerinnen eine Chance zu geben in der Atmosphäre des prestigereichen Events zu spielen.

Sparkassen Online Open

Bereits am 10. Juli beginnt um 14 Uhr die erste Vorrunde für das offene Onlineturnier auf lichess.org, bei dem sich jeder Schachspieler in der Variante des rochadefreien Spiels ausprobieren kann. Es werden drei Vorrunden gespielt, aus denen sich die besten Spieler für ein großes Finale am 17. Juli qualifizieren. Dieses Turnier soll nicht nur jedem Spieler die Chance geben ein Teil der Veranstaltung zu sein, sondern kann ebenfalls richtungsweisende Erkenntnisse in dem neuen Format liefern.

Redaktionshinweise:

Das Pressezentrum ist ab Dienstag, 13. Juli um 14 Uhr geöffnet. Pressevertreter müssen geimpft, genesen oder getestet sein, wobei Tests vom Veranstalter vorgenommen werden können. Wir bitten um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: Weltmeisterschaft in Bonn 2008 | Christian Lünig, Arbeitsblende

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.